Sönndagg fo Sönndagg

Ein Arbeitsbuch mit Bausteinen für alle Sonn- und Feiertage
zur Gestaltung von Plattdeutschen Gottesdiensten

Pünktlich zu Beginn des neuen Kirchenjahres, Advent 2020, hat die
„AG Plattdütsk in de Kerken in der EKvW“ ein Arbeitsbuch mit Bausteinen für alle Sonn- und Feiertage zur Gestaltung von Plattdeutschen Gottesdiensten herausgebracht.
Es wurde von Wilhelm Koch aus Pr. Oldendorf-Getmold zusammengestellt. Auch die Kanons, Musikstücke und mehrstimmigen Chorsätze stammen von ihm.
Das Buch enthält Wochensprüche als Kanon, Lyrische Gedanken zu den Evangelien von Pfarrer Reinhard Ellsel, Lübbecke, Wochenlieder, einstimmig und dreistimmig zu singen und Epistellesungen, übersetzt von Erwin Möller, Rödinghausen.

Das Buch kostet 10 Euro. Kontakt für die Bestellung: Ewald Kröger, AG Plattdüsk in de Kerken, HEKroeger@t-online.de

 

Hier die Informationen im Einzelnen:

Wiäkensprüeke   –   os Kanons dür dat Kerkenjoahr

Die Wochensprüche des Kirchenjahrs sind auf den folgenden Seiten chronologisch angeordnet. Vorangestellt jeweils der Spruch der Woche in Hochdeutsch, darunter lyrische Gedanken zum Evangelium der Woche, danach der Wochenspruch in Plattdeutsch (ein- oder mehrstimmig zu singen) mit einem Begleitsatz für Klavier oder Keyboard.

Lyrische Gedanken   –   teo denn Evangelien

Die lyrischen Gedanken von Pfarrer Reinhard Ellsel in Hochdeutsch sind dem Bildband „Ne geoe Noahricht – un dat Wierken für Wierken!“ entnommen.

Wiäkenlieder   –   äinstimmig bet dräistimmig täo singen

Die ausgewählten Wochenlieder sind, soweit dafür Übersetzungen in Plattdeutsch vorliegen, dem Vorschlag des Perikopenbuchs entnommen. Diese Choräle befinden sich auch in der Liedersammlung, dort oft mit weiteren Versen, und können bei Bedarf dort herauskopiert werden. Sie sind von Urheberrechten frei. Für kleine Gesangsgruppen oder für eine kleine instrumentale Begleitung sind dreistimmige Chorsätze angefügt.

Epistellesung   –   met äin Halleluja näo denn Psalmtext

Den neutestamentlichen Lesungen für den jeweiligen Sonntag ist ein dreistimmiges Halleluja angefügt. In dem Halleluja mittig eingebettet der für den Sonntag vorgesehene kurze Psalmtext. Der dreistimmige Satz kann gemischt besetzt werden, die unterste Stimme kann aber auch suboktaviert als Bass erklingen.

Die Übersetzungen erfolgten nicht einheitlich in einer Mundart. Hier kommt jeweils das Plattdeutsch aus der Gegend des Übersetzers zur Anwendung. Man darf die Texte gern für den eigenen Gebrauch anpassen.

Das Buch ist ausschließlich bei den Mitgliedern des Leitungskreises der westfälischen AG zum Selbstkostenpreis von 10,-- Euro zu beziehen.

 

Mehr Informationen

Pastorin Imke Schwarz